Junge Liberale

Landesverband Niedersachsen e.V.

Pressemitteilung

25. November 1996

JuLis für Werteunterricht an Schulen

Die Jungen Liberalen Niedersachsen e. V. (JuLis) haben auf dem kleinen Landesparteitag der niedersächsischen F.D.P. am Wochenende gefordert, daß die Schule wieder die Vermittlung von Werten in den Mittelpunkt rückt.

Dazu gehören nach den Worten des Landesvorsitzenden der JuLis, Philipp Rösler (23), Toleranz, Achtung der Menschenwürde und Demokratie. Er forderte die Entschlackung der Lehrpläne, um mehr Zeit für die Vermittlung von Werten zu haben.

"Warum soll ein Jurastudent Determinaten ausrechnen können ?", so Rösler. Wichtiger sei es, allen Schülern ein grundlegendes Wertegerüst zu vermitteln, das zum Zusammenleben in einer Gesellschaft notwendig sei.

Rösler forderte den niedersächsischen Kultusminister Rolf Wernstedt (SPD) auf, die Vermittlung des Wertegerüsts in die bestehenden Lehrpläne aufzunehmen.

Verantwortlich: Veit Kühne, Stellvertretender Landesvorsitzender für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,                                               Breslauer Str. 5, 37412 Herzberg, Tel.: (05521) 32 56, email: Veit99@aol.com                                                                     Philipp Rösler, Landesvorsitzender, Tel.: 0177- 21 91 867


zur Übersicht aller Pressemitteilungen


zurück zur Homepage                                         zum Inhaltsverzeichnis


© 1997  Veit Kühne